Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Klimaschutzteilkonzept

Energiepotenzialstudie

In der ersten Phase des Klimaschutzkonzepts wurde eine detaillierte Analyse des Energiebedarfs dem lokalen Potenzial Erneuerbarer Energien gegenübergestellt und daraus Handlungsempfehlungen abgeleitet. Das Ergebnis ist die Energiepotenzialstudie. Diese Studie bildete die Entscheidungsgrundlage für die Auswahl konkreter Klimaschutzmaßnahmen.
Energiepotenzialstudie KirchzartenAktueller Stromverbrauch im Kontext der EE-Strom-Potenziale und der energiepolitischen Ziele des Landes (38% EE-Anteil) und des Bundes (10% Stromeinsparung) für 2020.

Klimaschutzkonzept

Das erstellte Klimaschutzkonzept der Gemeinde Kirchzarten zeigte auf, dass der CO2-Ausstoß 2012 in Kirchzarten 62.700 Tonnen betrug. Durch die Umsetzung der priorisierten Klimaschutz-Maßnahmen könnten ca. 9.800 Tonnen CO2 pro Jahr vermieden werden. Die pro Kopf-Emissionen würden sich damit von 6,4 auf 5,4 t CO2/Jahr reduzieren. Die ausführliche Beschreibung der priorisierten Klimaschutzmaßnahmen finden Sie im Klimaschutzkonzept Kirchzarten.
KlimaschutzkonzeptCO2-Einsparziele von Baden-Württemberg angepasst auf den CO2-Ausstoss in Kirchzarten

Energiewerkstätten

Im Rahmen des Klimaschutzkonzepts fand die Entwicklung des lokalen Maßnahmenkatalogs für Kirchzarten statt. In einem interaktiven Partizipationsprozess erarbeiteten Bürger, die EWK und die kommunalen Entscheidungsträger gemeinsam in Energiewerkstätten einen umfassenden Maßnahmenkatalog.
EnergiewerkstättenZweite Energiewerkstatt am 14. Juli 2012