Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Gemeinde Kirchzarten
Gemeindeverwaltung Kirchzarten
Talvogtei 12 | 79199 Kirchzarten
Telefon:
Fax:
07661 - 393-88
E-Mail:

Unterstützung für geflüchtete Menschen in Kirchzarten

Beratung für geflüchtete Menschen, Integrationsmanagement

Helferkreis für Flüchtlinge in Kirchzarten

Der Helferkreis für Flüchtlinge wurde bereits im November 1988 gegründet, kurz bevor zum damaligen Zeitpunkt die ersten Asylbewerber in Kirchzarten eintrafen. Er hieß damals „Arbeitskreis für Aussiedler- und Asylbewerberfragen“ und entstand aufgrund einer Initiative von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, zusammen mit der Gemeindeverwaltung, Vertretern der beiden Kirchen und Wohlfahrtsverbänden.
In den 80er Jahren und danach suchten einige hunderttausend Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion und anderen Ländern Aufnahme in Deutschland, dazu kamen Flüchtlinge aus Ex-Jugoslawien, Rumänien und vielen anderen Ländern. Sie alle waren „Fremde in der Fremde“ und für Hilfe in jeglicher Art dankbar.

Damals wie heute sieht der Helferkreis seine Aufgabe darin,
  • den neu Angekommenen das Einleben im fremden Land zu erleichtern,
  • sie mit dem Ort und der Umgebung bekannt zu machen,
  • Kontakte zu Einheimischen zu knüpfen,
  • bei Behördengängen, Arbeits- und Wohnungssuche behilflich zu sein,

kurz – dem Aufnahmeland ein menschliches Antlitz zu geben.
Dies geschieht durch persönliche Kontakte, kostenlose Alphabetisierungs- und Deutschkurse, öffentliche „Teestuben“, Begleitung beim Einkaufen, gemeinsamen Ausflügen und Veranstaltungen, usw.

Die Mitglieder des Helferkreises treffen sich regelmäßig. Die hauptamtlich in der Flüchtlingsarbeit tätigen Mitarbeiter von Caritas, dem Diakonischem Werk und dem Sozialdienst des Landratsamtes unterstützen die ehrenamtlich Tätigen mit Rat und Tat.

Für den Kontakt zu den Flüchtlingen steht ein Sozialraum zu Verfügung, der vormittags und nachmittags für verschiedene Angebote (Sprachkurse, offenes Angebot) genutzt wird.
Wesentlicher Punkt der Integration der Menschen in unsere Gesellschaft ist die Förderung der deutschen Sprache als Voraussetzung für die anschließende Unterstützung bei der Suche nach Beschäftigungsmöglichkeiten.

Wir alle, Helferkreis, Kirchen, Bürger und Gemeindeverwaltung sehen uns als „offene Gemeinde“. Einen freundlichen Umgang mit Gästen und Besuchern sehen wir als selbstverständlich an.

Kleiderkammer in Kirchzarten

KleiderkammerDer Helferkreis für Flüchtlinge sah es immer als wichtige Aufgabe an, die Flüchtlinge nicht nur beim Thema „Sprache“ und „Arbeit“ zu unterstützen, sondern diese auch (bei Bedarf) mit Kleidung zu versorgen.
So entstand die Idee zu einer „Kleiderkammer“. Zuerst in beengten Verhältnissen in einem Kellerraum, mittlerweile in drei großzügigen Räumen im Haus „Am Keltenbuck 1“.
Inzwischen erfolgt Abgabe nicht nur an Flüchtlinge und sozial Schwache, sondern darüber hinaus an allgemein interessierte Menschen, die dem Second Hand-Gedanken positiv gegenüber stehen.

Öffnungszeiten der Kleiderkammer:
Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 09.30 - 11.30 Uhr

Fahrradwerkstatt

Seit Mitte 2015 engagieren sich in Kirchzarten mehrere ehrenamtliche Engagierte in der Fahrradwerkstatt des Helferkreises für Flüchtlinge. Die ehemalige Expressguthalle des Kirchzartener Bahnhofs dient als Werkstatt und Lagerraum für die von den Bürger*innen des Dreisamtals gespendeten Fahrrädern. Rund 500 wurden seit Beginn des Projektes fahrtüchtig gemacht und an Flüchtlinge und Menschen mit geringem Einkommen gegen einen kleinen Unkostenbeitrag abgegeben. Fahrräder die vor Ort nicht benötigt werden, stehen für internationale Hilfslieferungen zur Verfügung.

Öffnungszeiten der Fahrradwerkstatt:
Dienstag 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und
16:30 Uhr bis 18:30 Uhr.

In dieser Zeit ist die Lagerhalle am Bahnhof geöffnet. Interessierte Besucher*innen können sich umschauen, informieren und bei Bedarf ein passendes Fahrrad erwerben.

Angebote für geflüchtete Menschen